Fröhliche Ostern!

Ich war ein „Draußen-Kind“!
Deshalb liebte ich Ostern.

Mehr noch als Weihnachten, trotz der Geschenke, die es zu Weihnachten gab.

Ostern war für mich der Beginn des Sommers. Dieser herrlichen Zeit des freien Spiels in der Natur!

Ostern war auch immer der Tag, an dem man zum ersten Mal Kniestrümpfe trug. Mädchen mit Röcken, Jungen mit kurzen Hosen. Weiße Kniestrümpfe! Herrlicher 50ger Jahre Kitsch – aber dennoch eine schöne Erinnerung!

Ostern, das waren bunte Blumensträuße, ausgepustete Eier, die an frischen grünen Zweigen baumelten, hartgekochte Eier, die meine Mutter in Gläser mit heißer Essigfarbe legte und dann mit Speck einrieb, damit sie ordentlich glänzten.

Ostern, das war die feierliche Stimmung der Eltern, die ich mir nicht erklären konnte, die ich aber um so mehr genoss. Diese anrührende Geheimnistuerei um die Ostereiernester-  und  verstecke, das köstlich-kühle Zerlaufen der Zuckereier auf der Zunge und dieser großartige Augenblick, in dem man dem ersten Schokoladenhasen den Kopf samt Ohren abbeißen durfte. Ostern, das waren die Fondant Oster-Spiegeleier im Schnee oder die in der Frühlingssonne geschmolzenen Schokoladeneier im Gras! Ob Schnee, Regen, Hagel, Frost oder Sonnenschein – es war Ostern!

Ostern, dieses magische Wort für Neuanfang, Kraft, Sonne, Frühling, Widerspruch und Hoffnung! – Auf der ganzen Welt wird es gefeiert. Überall ein wenig anders. Für die weltweite Christenheit ist Ostern der Sieg des Lebens über den Tod. Im Laufe der Jahrhunderte sind christliche und heidnische Bräuche miteinander verschmolzen. In Schottland werden nach keltischem Brauch Osterfeuer auf den Hügeln der Highlands angezündet und in Bulgarien bewirft man sich an Ostern gegenseitig mit Eiern. In Finnland gibt`s statt Picknick Schläge, in Washington rollt man Eier den Berg hinunter und bekommt ein handsigniertes Holzei vom Präsidenten ….! In Polen gibt es Wasserschlachten und weltweit werden über 200 Millionen Schokoladen-Osterhasen verzehrt.

Ostern kommt von Ostara, einer keltischen Göttin. Diese steht mit Ei und Hase symbolisch für die Wiedergeburt der Erde im Frühling.

Deshalb ist Ostern das Fest für „Draußen-Kinder“!  – Und das sind wir Garten- und Outdoorfreaks ja irgendwie alle!

Fröhliche Ostern!