Die Ippenburger Gärten sind an allen Sonntagen bis zum 29.8 von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Ein Familienausflug

„Der Junge muss an die frische Luft“ – den Titel des großartigen Films von Harpe Kerkeling kennen wir alle.

Und wir alle wissen auch, dass Kinder frische Luft brauchen und dass das Spiel in der Natur so wichtig für sie ist. Und auch uns Erwachsenen tut so ein Tag in und Garten gut. Es ist Erholung für Leib und Seele.

Ein Besuch in den Ippenburger Gärten ist ein Vergnügen für alle Generationen. Denn Schloss Ippenburg ist ein Paradies. Nicht nur für Vögel, Frösche und Insekten, sondern auch für Kinder! Und für Erwachsene.

Es gibt so viel zu entdecken!

Allein die Unterschiedlichkeit der Biotope, mit Blumengärten, Obstbäumen, Kräutern und Gemüse, mit Wald, Wasser, Sand und Schilf.

Dazu die Insektenhotels, die Bienenmauer, der Bienenschaukasten, flache Steine am Wasserrand, auf den Libellen landen, Tausende Blüten, auf denen Schmetterlinge und Hummeln sich um den Nektar streiten.

Es gibt große Sandhaufen, in denen die Kinder buddeln oder auf die sie hinaufklettern und herunterrutschen können und sandige, flache Ufer, die dazu einladen, kleine Schiffchen aus Baumrinde und Schilf auf Reisen zu schicken.

In den Heckenlabyrinthen und im Gestrüpp der Wildnis können die Eltern mit ihren Kindern Versteck spielen, sie können rennen und toben, oder einfach nur im Gras liegen, dem Summen der Insekten zuhören und das mitgebrachte Picknick genießen.

Ein Picknick kann ja für sich genommen schon ein Höhepunkt sein. Es kann das Ziel des Ausflugs sein. Schon die Vorbereitung zuhause, der Weg dorthin, die Suche nach einem geeigneten Platz, das Auspacken des Mitgebrachten – das ist Genuss und Freude pur.

»Die Natur braucht keine Menschen – Menschen brauchen die Natur. Die Natur würde das aussterben des Menschen problemlos überleben. Menschen können dagegen nicht ohne die Natur überleben.«

Harrison Ford