Die Ippenburger Gärten sind an allen Sonntagen bis zum 29.8 von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet.


Grünkohl köstlich-nahöstlich!

Grünkohlzeit – mit einem wahrlich besonderen Winterrezept

Nach den Frösten der vergangenen Woche beginnt im Küchengarten nun die Grünkohlzeit. Außer Grünkohl gibt es eigentlich auch nur noch Pastinaken, Süßkartoffeln, ein paar Kräuter und Oka. Oka (Oxalis tuberosa – knolliger Sauerklee) sieht aus wie bunter Mini-Topinambur und schmeckt am besten frittiert als Chips.

Der Entschluss, die Grünkohlzeit einzuläuten stand fest – die Frage war nur, was kann man aus Grünkohl machen? Mal abgesehen von dem Klassiker, der mit fetter Wurst – Pinkel genannt – garniert, zwar in der Tat Kraft spendet und das Gefühl irdischer Omnipräsenz verleiht! –

Es musste doch noch etwas Anderes geben!

Kurz nachgeschaut im Wintertagebuch von Nigel Slater – und schon war die Inspiration da! Nigel Slater schlägt einen Auflauf aus Grünkohl und Süßkartoffeln vor, und – jetzt kommt der Inspirationsschuber – mischt angerösteten Kreuzkümmelsamen in das Süßkartoffelpüree!

Nun das Rezept, das aus dieser Inspiration entstand.

Süßkartoffel und Pastinake mit ein paar Ingwerscheiben im Dampf gegart. Grünkohl, so wie bei Slater beschrieben, gegart und am Schluss, wenn das Wasser fast verdampft ist, Butter hinein und ein bisschen anbrutzeln – aber nur ganz wenig – (Das Verhältnis Grünkohl zu Püree sollte am Ende ca. 1/3 (Grünkohl) zu 2/3 (Püree) sein.)

Dann: Kreuzkümmel, arabisches „7 Sorten Gewürz“ ( Piment, schwarzem Pfeffer, Zimt, Nelke, Steinweichsel, Ingwer, Muskatnuss…), Kardamon (Körner!), Maronen, Pinienkerne und grobes Bad Essener Salz ohne Fett in der Pfanne rösten. Wenn alles schön angeröstet ist, Butter dazu, dann Zwiebeln, Peperoni, Ingwer, Datteln darin schmoren –

Süßkartoffeln und Pastinaken mit Butter und Salz pürieren – eher stampfen – Grünkohl hacken, und alles vorsichtig zusammenrühren – eher unterheben… Dann in eine flache Form füllen. Etwas von der Gewürz-Pinienkern-Maronenmasse übriglassen, oben drüber ausbreiten, etwas Butter drauf – und in den Ofen –

Das ist die perfekte Begleitung zur Weihnachtsgans!

Alle Bilder anzeigen