04.09.2018

Schloß Ippenburg - Das Herbstfestival

Kürbis, Kunst und Küchengarten! 100 Aussteller mit Pflanzen, Accessoires, Nützlichem und Schönem. Wildnis, Rosen und Dahlien, Schlossbesichtigung mit „Prinzessinnen und Mätressen“ und ein vielfältiges Rahmenprogramm für Groß und Klein.

Herbstausklang! Das große Ippenburger Herbstfestival wird durch die 14. Niedersächsische Kürbismeisterschaft immer mehr zu einem Besuchermagnet. Zu der Lust an den Kürbissen, an der Üppigkeit dieser orangenen Giganten, die weit über 400 Kilogramm auf die Waage bringen, gesellt sich in diesem Jahr Spaß und Spannung beim ersten Ippenburger Kürbis-Paddel-Wettkampf! Die orangenen Riesen werden am Samstag zur 14. Niedersächsischen Kürbismeisterschaft antreten und am Sonntag, ausgehölt und mit Paddeln ausgestattet, auf dem Ippenburger Salzpool um die Wette fahren.

Im Obergeschoss des Ippenburger Schlosses kann noch einmal die Porträtausstellung "Auf der Spuren von Sophie Charlotte" bewundert werden.

Ein kreatives Rahmenprogramm wartet auf große und kleine Besucher.

Kürbisschnitzen, Malen und Basteln mit der Bad Essener Kunstschule und Herbstblumenbinden mit Gunhild Honermeyer jeweils am Samstag und Sonntag
von 13.00 – 17.00 Uhr. Und Jeroen van den Hoek macht wieder seinen Workshop: "Lasagnepflanzung in Kübeln" mit Tulpen, Narzissen, Perlhyazinthen etc ... – an allen 3 Festivaltagen!

Ein kulinarischer Erntespaziergang und Outdoor-Kochen im Küchengarten mit Rob alias „Kakato“ können Sie Freitag und Samstag erleben. Eine Kräuter- und Wildnisführung mit der Kräuterexpertin und Gartentherapeutin Carola Bartelheimer findet am Freitag statt. Am Samstag um 14.00 Uhr führt Sie die Vogel- und Insektenkundlerin Birgit ten Toren durch die Ippenburger Wildnis. Und die Rosenexpertin Ursula Gräfen wird Sie mit ihren Führungen durch das Ippenburger Rosarium und dessen Dahlienblüte begeistern – am Samstag und Sonntag jeweils um 12.00 Uhr.

Ca. 100 Aussteller wetteifern mit der Farbfülle und Üppigkeit der Natur und geben noch einmal ihr Bestes. Mit Schmuck, Mode, Accessoires, Pflanzen, regionalen und internationalen Delikatessen – Kräutern, Obst, Stauden, Rosen, Sträuchern und einem einzigartigen Angebot an Blumenzwiebeln aus den Niederlanden!

Die Vielfalt der gastronomischen Stände reicht von der deftigen regionalen Bratwurst und selbstgebackenem Kuchen, Flammkuchen und Flammlachs, über orientalischen Kaffee und Süßigkeiten bis zu syrischem Falafel und Kebab – und überall laden hübsche Sitzplätze zum Verweilen und Genießen ein – ob unter schattigen Bäumen oder in der wärmenden Herbstsonne, im Restaurant im Alten Pferdestall oder sogar im Schlosskeller bei Craft Beer  im "Men`s Cave". 

Die Old-Dixie-Band, „Die Seifensieders“, liefert an allen Tagen des Herbstfestivals die passenden Melodien zu diesem fulminanten Abschied dieses Sommers. 

Kommen Sie und bestaunen Sie die Pracht der herbstlichen Farben und feiern Sie mit uns den Abschied der Ippenburger Gartensaison.

21. bis 23. September
„Großes Ippenburger Herbstfestival“

11 bis 18 Uhr
Eintritt Erwachsene 12 Euro an der Tageskasse, 10 Euro im Vorverkauf

Eintritt zur Ausstellung im Schloss "Auf den Spuren von Sophie Charlotte"
Erwachsene 3 Euro 

Eingang und Kasse am linken Schlossturm

Hunde und andere Haustiere dürfen aus Hygienegründen nicht auf das Ausstellungsgelände. Die Ippenburger Schlossgärten sind privat und nur zu den Festivalzeiten geöffnet!

>>> Bilder zum Download

zurück zu: Presse

Weitere Infos:

Pressekontakt

Ansprechpartner für Journalistenfragen

weiterlesen

Die nächsten Festivals:

Die Ippenburger Gartenfestivals 2019

Schloß Ippenburg - das Original! – sinnlich – bodenständig – besser!

In 2019 gibt es ein großes Sommer- und ein großes Herbstfestival und 5 offene Sonntage!

weiterlesen...

Großes Ippenburger Sommerfestival 2019

20. bis 23. Juni 2019

Let's Barbecue! Tiny House & Balkonien! Paradiese & Utopien! Jacqueline van der Kloet's Blumenzauber!

weiterlesen...

Ippenburger Sonntage 2019

30. Juni & 4 Sonntage im Juli

„Raus aufs Land! Ein Sonntagsausflug in einen der schönsten und vielfältigsten Gärten Norddeutschlands.“

weiterlesen...