19.06.2018

Gartentraumsonntag in Ippenburg zu Ehren von Sophie Charlotte

Ein Garten voller Rosen, eine Lesung mit Barbara Beuys und eine Porträtausstellung im Ippenburger Schloss!

Es scheint fast als blühten die Rosen des Ippenburger Rosariums in diesem Jahr besonders schön, - als täten sie es um die Rosenliebhaberin Sophie Charlotte zu ehren, die vor 350 Jahren im Iburger Schloss als Tochter des Fürstbischofs Ernst August von Hannover geboren wurde.

Im Salon von Schloß Ippenburg hängt ein wunderschönes Porträt von Sophie Charlotte. Es zeigt diese außergewöhnlich begabte, musische, geistvolle und sehr selbstbewusste Frau, die als erste preußische Königin gemeinsam mit „ihrem König“ Friedrich I. dem Berliner Hof internationalen Glanz verlieh und das „Spree-Athen“ erschuf, dessen Geist noch heute in Berlin spürbar ist.

Sophie Charlotte, die im Osnabrücker Schloss aufwuchs, ist von der Geschichtsschreibung ganz zu Unrecht missachtet oder in falschem Licht dargestellt worden. Auch im Osnabrücker Land, das ja mächtig stolz darauf sein kann, den Geburtsort einer so großartigen Frau zu seinem Terrain zählen zu dürfen, weiß man noch viel zu wenig über sie.

Die Ippenburger Ausstellung „Auf den Spuren von Sophie Charlotte“ schafft da Abhilfe. Sie erzählt die Geschichte und Hintergründe dieser eindrucksvollen Frau, sowie die ihrer Mutter, die ihr zeitlebens ein großes Vorbild und eine treue Freundin blieb. Die Ausstellung zeigt Sophie Charlotte inmitten ihrer Familie, mit ihrem Sohn, dem sogenannten „Soldatenkönig“, ihrem berühmten Enkel, der als Friedrich der Große Weltruhm erlangte, ihrer Mutter, der geistreichen, mit englischem Humor begabten Sophie von Hannover, geb. von der Pfalz, ihrem Bruder, dem späteren Georg I. von England und  ihrer Großmutter, Elisabeth Stuart, Tochter des englisch-schottischen Königs Jakob I. und  Enkelin von Maria Stuart. 

Und auch das Geheimnis der engen Beziehung der Familie von dem Bussche zu den Häusern Hannover und Preußen, die weit über die Funktion von Prinzenerziehern, Gesandten, Geheimen Räten und Kammerjunkern hinausging, und Ursache für diesen großen privaten Bilderschatz ist, der mit dieser Ausstellung erstmals besichtigt werden kann,  wird hier gelüftet.

Die renommierte Autorin Barbara Beuys hat passend zum 350. Geburtstag von Sophie Charlotte die erste umfassende Biographie von „Preußens erster Königin“ geschrieben und wird am Sonntag um 11.45 Uhr im Gartensaal von Schloß Ippenburg daraus vorlesen.

Der Eintritt für Gärten, Ausstellung und Lesung beträgt 10,00 €. Eintritt in die Gärten ohne Ausstellung/Lesung 6€. Garten und Ausstellung  9€.

Reservierungen für die Lesung erforderlich über v.bussche@ippenburg


Gartentraumsonntag am 24. Juni 2018 auf Schloß Ippenburg – im Namen der Rose und im Namen von Sophie Charlotte! Lesung der renommierten Autorin Barbara Beuys aus ihrem neuesten Werk: Sophie Charlotte, Preußens erste Königin.
 

Bilder zum Download >>>

zurück zu: Presse

Weitere Infos:

Pressekontakt

Ansprechpartner für Journalistenfragen

weiterlesen

Die nächsten Festivals:

Die Ippenburger Gartenfestivals 2019

Schloß Ippenburg - das Original! – sinnlich – bodenständig – besser!

In 2019 gibt es ein großes Sommer- und ein großes Herbstfestival und 5 offene Sonntage!

weiterlesen...

Großes Ippenburger Sommerfestival 2019

20. bis 23. Juni 2019

Let's Barbecue! Tiny House & Balkonien! Paradiese & Utopien! Jacqueline van der Kloet's Blumenzauber!

weiterlesen...

Ippenburger Sonntage 2019

30. Juni & 4 Sonntage im Juli

„Raus aufs Land! Ein Sonntagsausflug in einen der schönsten und vielfältigsten Gärten Norddeutschlands.“

weiterlesen...