ALICE WUNDERT SICH

 

Life is a reflection of what we allow ourselves to see.

Kunstinstallation für Kinder und für Erwachsene, die das Wundern noch nicht verlernt haben! 

Träger: Verein Weg der Sinne Bad Essen

Ort: Ippenburger Schlossgraben und der Inselgarten von Schloß Ippenburg, mit kleinen Exkursen zum Steingarten und zum Schloß

Inhalt: Es beginnt am schwimmenden Briefkasten rechts von der Figurenbrücke.

Merkwürdige schwimmende Elemente weisen den Weg auf dem Wasser der Schloßgräfte bis zum Eingang zum Inselgarten.

Hier gibt es Überraschungen, Wunder, Verwirrspiele, …

Objekte und Installationen, die zum Träumen anregen, verführen, davontragen. 

Aber auch solche, die erschrecken, verunsichern – und doch gleich in einem seltsamen Zauber ein Schmunzeln hervorrufen.

Neugierde wird geweckt. Der Wunsch, zu verstehen, hinter die Fassade zu schauen, Sinnzusammenhänge zu erkennen, ist allgegenwärtig. 

Alice wundert sich! 

Das sagt doch alles! 

Selbstverständlich verweist der Titel auf die großartige Geschichte von „Alice in Wonderland“ und „Through the Looking glass and What Alice Found There “

Es ist eine ganz freie Interpretation, inspiriert durch die großartigen „Erlebnisse“ von Alice – Ein heiterer, fröhlicher Weg, der alle Sinne herausfordert und vergnügt!

Die Inspirationen zu diesem  „Wunderweg“ stammen aus dem Fundus der Akteure (Verein Weg der Sinne – H.-J. und Iris Nepke, Silvan Luth, Ute Heisinger, V.v.d.Bussche) von Reisen rund um den Globus und nicht zuletzt aus den Skriptbüchern voller unerschöpflicher, phantasievoller Collagen des großartigen Photographen Tim Walker!

Machen Sie einen Sonntagsausflug nach Ippenburg - im Mai, Juni und Juli können Sie an den Sonntagen das Wundern üben und die Ausstellung auf dem Inselgarten bestaunen und genießen.

>>> Ippenburger Sonntage

"ALCE WUNDERT SICH"
presented by